Glaubten die Schriftsteller der Bibel, daß die Erde flach ist?

Sehen Sie diese Seite in: Englisch (English)

Nein, diese falsche Idee wird nicht in der Heiligen Schrift gelehrt!

Einige Bibelkritiker haben behauptet, daß in der Offenbarung 7:1 angenommen wird, daß die Erde flach ist, da in diesem Vers Engel vorkommen, die an den “vier Ecken” der Erde stehen. In Wirklichkeit bezieht sich dies auf die vier Himmelsrichtungen: Norden, Süden, Osten und Westen. Ähnliche Terminologie wird auch heute noch oft benutzt, wenn wir sagen, daß die Sonne auf- und untergeht, obwohl die Erde und natürlich nicht die Sonne in Bewegung ist. Die Schriftgelehrten der Bibel benützten die Umgangssprache, wie es seit jeher üblich ist. Ohne dem wäre die beabsichtigte Botschaft nicht immer klar verständlich. [DD]

Im Alten Testament, erklärt Hiob 26:7, daß die Erde im Weltall aufgehängt ist, ein offensichtlicher Vergleich der runden Sonne und des runden Mondes. [DD]

Die wörtliche Übersetzung von Hiob 26:7 ist: Er beschrieb einen Kreis auf der Wasseroberfläche, bis Tag und Nacht zu Ende gehen". Eine runde Erde wird auch in Isaiah 40:21-22 beschrieben- “der Erdenkreis.”

Das Buch der Sprüche spricht auch von einer runden Erde, in dem das Wort Kreis benutzt wir. Wenn man über das Meer hinweg schaut, erscheint einem der Horizont als Kreis. Der Kreis auf der Wasseroberfläche ist einer der Beweise, den die alten Griechen benutzten, um eine runde Erde nachzuweisen. Und doch ist dies im Buch Hiob Jahrhunderte vor dem Zeitalter der Griechen beschrieben. Hiob 26:10 spricht davon, daß wo das Licht endet, die Dunkelheit beginnt. Dies deutet einen runden Globus an. [JSM]

Die hebräischen Aufzeichnungen sind eine der ältesten, den das Buch Hiob ist eines der ältesten der Bibel. Geschichtswissenschaftler schreiben die Entdeckung einer runden Erde im allgemeinen (fälschlich) den alten Griechen zu. Erst im sechsten Jahrhundert B.C. spricht Pythagoras von einer runden Erde. [JSM]

Eratosthenes aus Alexandria (circa 276 to 194 oder 192 B.C.) berechnete den Erdumfang bis auf 50 km der heutigen bekannten Länge aus." [Encyclopedia Brittanica]

Die alten Griechen zeichneten auch die Längen- und Breitengrade. Sie identifizierten solche Gebiete als die Pole, den Äquator und die Tropen. Diese Konzept einer runden Erde war jedoch nicht von Dauer; die Römer zeichneten die Erde flach mit Ozeanen um sie herum. [JSM]

Die runde Form unserer Erde war eine Schlußfolgerung, auf die man sehr leicht kommen konnte, wenn man Schiffe hinter dem Horizont verschwinden sah, und wir können annehmen, daß diese Information den Schriftstellern des Neuen Testaments wohl bekannt war. Von der Kugelform der Erde wußte natürlich auch Christopher Kolumbus. [DD]

Die Auswirkungen einer runden Erde kann man im Evangelium von Lukas sehen, wo Jesus seine Rückkehr zur Erde beschreibt. In Lukas 17:31 Jesus: “An diesem Tag” und dann in Vers 34 “In dieser Nacht.” Dies meint bildlich gleichzeitig das Tageslicht auf der einen Hälfte des Globus und die Nacht auf der anderen. [JSM]

"Wo die Bibel wissenschaftliche Dinge berührt, ist sie völlig akkurat." [DD]

Astronomy and the Bible Inhalt aus:

  • Dr. Donald DeYoung, Ph.D. (Physics), Astronomy and the Bible, pg. 17, published by Baker Book House
  • Dr. Joan Sloat Morton, Ph.D. (Biology and related scientific studies), Science in the Bible (Chicago: Moody Press, 1978), p. 13
Editiert von Paul S. Taylor, Films for Christ
Zur Verfügung gestellt von Films for Christ (mit Erlaubnis benützt)

Copyright © 1997, Films for Christ, All Rights Reserved - except as noted on attached “Usage and Copyright” die die Rechte dieser Seite großzügig zur Verfügung stellt, damit sie, von den Besuchern des Christlichen Antwort Netzes daheim, zum christlichen Zeugnisgeben in Schulen und Kirchen, benutzt werden kann.

Go to Films for Christ

ChristianAnswers.Net/german
Christian Answers Network
PO Box 1167
Marysville WA 98270-1167 U.S.A.        

Go to index page ChristianAnswers.Net
CAN Home
Abkuerzungen
Christian Answers Network HOMEPAGE und INHALT