Mein Freund möchte mit mir schlafen!

Sehen Sie diese Seite in: Englisch (English), Holländisch, Ungarisch, Swedish

(Letter)

Letztes Jahr habe ich einen Jungen kennen gelernt. Seitdem gehen wir miteinander. Das Problem ist, dass er Sex haben möchte und mich dazu drängt. Ich weiss, dies ist gegen Gottes Gebot  aber ich möchte nicht warten.

Ich habe den richtigen Partner gefunden (ich denke, er ist es). Sobald sich eine passende Gelegenheit bietet, würde ich wahrscheinlich mit ihm schlafen. Aber wenn ich es nicht bald tue, habe ich Angst, dass er mich verlässt.

Ich möchte so lange wie möglich abwarten, aber bitte antworte schnell. Ich will ihn nicht verlieren.
      ---Patricia


Photo copyrighted. Courtesy of Films for Christ.

Du bist ehrlich, Patricia, und das schätze ich. Und darum werde auch ich offen mit dir sein  ganz direkt und aufrichtig. Wir reden hier nämlich nicht über Kleinigkeiten.

Ich glaube, du hast keine Ahnung, auf welch gefährlichem Weg du dich befindest. Du scheinst nicht zu wissen, was bei deiner Entscheidung, mit diesem Jungen ins Bett zu gehen oder nicht, alles auf dem Spiel steht.

Du bist dir sehr wohl bewusst, dass Gott Sex vor der Ehe verbietet. Das gibst du zu und weisst also, dass es falsch ist.

Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, dass ihr meidet die Unzucht und ein jeder von euch seine eigene Frau zu gewinnen suche in Heiligkeit und Ehrerbietung, nicht in gieriger Lust wie die Heiden, die von Gott nichts wissen 
          -1. Thess. 4,3-5

Gott verdeutlicht dies nochmals in Epheser 5,3:

Von Unzucht aber und jeder Art Unreinheit oder Habsucht soll bei euch nicht einmal die Rede sein, wie es sich für die Heiligen gehört. 

Photo copyrighted. Courtesy of Films for Christ.

Das, Patricia, sagt Gott dir über vorehelichen Geschlechtsverkehr. Was diesen Jungen betrifft  er liebt dich nicht wirklich. Wenn er dies täte, würde er dich dann bitten, gegen Gottes Gebot zu verstossen? Und das, obwohl er weiss, dass du Gott gehorchen möchtest? Nein! Ganz bestimmt nicht.

Dieser Bursche denkt nicht an dich, sondern nur an sich selbst und an seine eigenen Bedürfnisse. In 1. Korinther 13,5 heisst es aber, dass die Liebe nicht das Ihre sucht.

Weiter kümmert sich dein Freund  nicht darum, ob etwas richtig oder falsch ist. Wie Gott darüber denkt, interessiert ihn offensichtlich nicht. Und wieder sagt uns 1. Korinther 13,6:

Die Liebe freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit.

Dieser Junge will Sex. Wahre, aufs Gegenüber gerichtete Liebe passt nicht in sein Konzept. Das bedeutet nichts anderes, als dass er dich nicht so lieben kann, wie Gott dies für dich wünscht.

Da ist noch etwas anderes, was mich an deinem Brief sehr irritiert. Du befürchtest, diesen Jungen zu verlieren, wenn du nicht bald mit ihm schläfst. Dies bedeutet nichts anderes, als dass dir die Beziehung zu ihm wichtiger ist, als Gott zu gehorchen. Damit machst du diesen Jungen zu deinem Gott. Er steht in deinem Leben an erster Stelle. Das ist sehr gefährlich.

Gott nimmt solche Dinge nicht auf die leichte Schulter. Es ist alles andere als egal, was wir tun. Das macht er immer wieder deutlich. Was nennt ihr mich aber Herr, Herr, und tut nicht, was ich euch sage?, fragt Jesus in Lukas 6,46, und in Johannes 14,15 sagt er: Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halte.

Patricia, mit deinem Verhalten zeigst du, dass du Gott nicht ernst nimmst. Obwohl du weisst, was er von dir möchte, bist du nicht bereit, es zu tun. Du stellst deinen Freund über Gott. Und du betrügst dich selbst, wenn du meinst, Gottes Wort in den Wind schlagen zu können.

Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten (Gal. 6,7). Ich kann dir nicht genau sagen, was du ernten wirst, wenn du Gott den Rücken zukehrst und mit diesem oder einem anderen Jungen ins Bett gehst. Diese Sünde kann eine ganze Reihe von Konsequenzen haben: Nebst einer zerbrochenen Beziehung zu Gott und der Schuld können Scham, Verlust der Würde, AIDS oder eine andere Krankheit, die durch Sex übertragen wird, hinzukommen. Aber auch Minderwertigkeitsgefühle, geweckte Bedürfnisse, die nicht gestillt werden können, eine ungewollte Schwangerschaft und  ja, sogar Angst  können die Folge sein.

Patricia, ich bitte dich: Tue das Richtige. Bitte Gott, dir Kraft und Mut zu geben, den Wünschen dieses Jungen nicht Folge zu leisten. Schliesse dich Paulus an, der in 1. Korinther 10,13 sagt:

Bisher hat mich nur menschliche Versuchung getroffen. Aber Gott ist treu, der mich nicht versucht über meine Kraft, sondern macht, dass die Versuchung so ein Ende nimmt, dass ich s ertragen kann.

Entscheide dich für Gottes Weg, und ich kann dir versprechen, dass Er dir helfen und beistehen wird. Erklär es deinem Freund. Und wenn er dich weiterhin drängt  auch nur einmal  dann trenne dich von ihm. Beende die Beziehung. Sie ist es einfach nicht wert. Denk dran: Gott liebt dich! Mit seiner Hilfe kannst du es schaffen. Ich weiss, du kannst es.

Translator: Bianca Straub

Copyright © 1997, 1998, Dawson McAllister Live!, All Rights Reserved—except as noted on attached “Usage and Copyright” page that grants ChristianAnswers.Net users generous rights for putting this page to work in their homes, personal witnessing, churches and schools.

Go to Dawson McAllister Live!

ChristianAnswers.Net
Christian Answers Network
PO Box 1167
Marysville WA 98270-1167
USA

Go to index page ChristianAnswers.Net
CAN Home
Shortcuts
Christian Answers Network HOMEPAGE and DIRECTORY